Phibi

Foto: E. Niederberger

Otukamamoan’s Special One
black tabby (n 22)

So eine schöne typvolle liebe black tabby Katze in warmen braun, war schon immer mein grosser Wunsch. Ich konnte meine Freude nicht in Worte fassen, als Arielle’s Letztgeborenes ein Mädchen in black tabby war. Mein Wunsch wurde wahr und dass sie bei uns bleibt, war schnell klar. Wir bereuen es keine Sekunde, dass wir sie behalten haben. Sie ist immer irgendwo bei uns in der Nähe und wir erkennen sie schon am Schnurren. Den genialen Clowncharakter hat sie eindeutig von Papa.

Phibi ist genauso neugierig wie ihre Mutter und auch überall mit dabei. Sie ist so der massen unerschrocken und lärmresistent, dass wir schon befürchteten sie ist taub. Auf den ersten Namen Joy wollte sie einfach nicht hören. Nach langem Suchen und Ausprobieren blieben wir am Namen Phibi hangen. Der passt super zu ihr und passt ihr wohl auch, denn die Ohren bewegen sich immerhin mal ein bisschen, wenn man sie mit dem Namen ruft. Es gibt wohl keine Schachtel, die für sie zu klein ist.

Phibi weiss was sie will und setzt dies auch gnaden- und rücksichtslos um. Hat sie Hunger oder etwas passt ihr nicht, beginnt sie einfach  määäääääääääääähhhhh zu schreien. Ich habe noch nie eine Katze erlebt, die den Ton so lange -und ohne Luft zu holen- halten kann. Nomen est omen und sie ist wirklich etwas Spezielles. Sie ist auch eine Plaudertasche und Handwerker erledigen da nichts im Haus, ohne dass sie ihnen noch irgendwelche Regieanweisungen gibt. Sie guckt auch immer genau zu und wir hoffen, dass sie bald mal unsere Renovationen im Haus übernehmen könnte…

Leider musste ich Phibi wegen einer gravierenden Fehldiagnose vom Tierarzt schlussendlich notfallmässig kastrieren. Sowas tut dem Züchterherz weh, aber Hauptsache, wir konnten das Leben von ihr retten.

Gesundheit:

HCM 1: n/n durch Eltern
SMA: n/n durch Eltern
PKdef.: n/n durch Eltern
HCM-Schall: ohne Befund (Tierspital Zürich) 03.05.12

Stammbaum

zur Übersicht